david555
 



david555
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/david555

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lang lebe die Logopädie - oder: Wieviel Lernbulimie & Psychoterror can you handle?

Ja mittlerweile sind fast wieder 15 Monate vergangen seit meinem letzten Blogeintrag und ich wundere mich jedes Mal wieder, dass mir mein Passwort noch einfällt.
Zwischenzeitlich hat sich so.so.so viel getan, was aber nicht unbedingt alles wahnsinn war. Eigentlich hat mich die gute alte Lacrima dazu bewogen, wieder mal was zu schreiben, deine Entries lesen sich nach wie vor su~per =)

Das Englisch Studium wurde wie gesagt geschmissen und ich bereue es nicht. Viel mehr bereue ich meine 5 Monate, die ich mein Billa gearbeitet habe :D Jaja aus der Zigaretten Promotion is nix geworden, da ich zwar superfancy in Wien bei einem Massenrauchen bzw. Einführungsseminar der Firma XY Zigarette war, aber nachdem ich noch Prüfungen ablegen musste, haben die dann wohl auf mich vergessen. Außerdem hats ein Freund auch gemacht und ich fands scheisse. Ehrlich^^ Haha dann wohl eher in den Retailbereich.

Billa - Billiger Laden
Von Mitte Februar bis Ende Juni hab ich mein tragisches Dasein erst 6 Wochen im Etepetete Billa in der Plüddemanngasse gefristet, war super, die Arbeit nicht, aber die Mitarbeiterinnen. Eine war im Herzen Malerin, war aber jung und brauchte das Geld. Ölklekse verkaufen sich eben nur nach dem Ableben gut :/ Dann aber abgezogen worden und zum LENDPLATZ!! für die restlichen Monate. Meine Chefin war, verzeiht mir, eine mistige Deppin sondergleichen, bösartig, manipulativ, kontrollierend und psychoterror deluxe. SIe hat mich immer am Haken gehabt, weil ich Ex-Student war und sie sich halt gefreut, dass ichs auch <>. Tolle Frau. Der Rest der Mitarbeiterinnen waren PMSige Frauen, die sich mit dem Rücken zur Wursttheke hassten, aber lag der Beinschinken direkt vor ihnen, gabs ein Zuckergurgelfest vom Feinsten. Möchte nicht wissen, was die über mich gesagt haben XD

Ende Juni dann Aufnahmeprüfung zum Studiengang Logopädie, wo sie mich dann Überraschenderweise aufgenommen haben. 12 Mädels und ich. Gegen die 12 kann man aber echt nix sagen, ein homogener Mix aus Viel-, Mittel- und wenig Lernern

Mitte Juli dann noch die dritte Inkarnation des Banana Clubs veranstaltet (leider wieder im iKu) namens Tokyo Club. Nein, keine Tokyo Hotel Party, marketingtechnisch eh eine schlechte Idee wie sich im Nachhinein feststellte^^ Aber die Emos waren lustig und so gabs Unterhaltung :p

September 08-Jetzt: FHFHFHFHFHFHFH
Wie soll ichs beschreiben? Stress. nur. dauernd. ausgebrannt. burn out. jede Woche 1-2 Prüfungen, hunderte von Seiten zum Lernen. Angefangen von HNO, Pathologie, Audiologie bis Stotter, Atem-Stimm&Sprecherziehungs VOs. Eh interessant, aber zu viel. I can't handle the workload. Und ich vermisse Englisch. Aber nur die Sprache. Wenigstens gibts meine Heissgeliebten Serien noch

Jetzt dauert das Semester noch 8 Wochen (und 11 Prüfungen lang) und dann erstmal 2 Monate freifreifrei. Und dann nur mehr 2 Jahre. Und irgendwann, wenn ich fertig gewartet habe, bis irgendwas aus is, bin ich wahrscheinlich eh tot.

kleines Update, viel passiert. muss jetzt wieder mal lernen gehen. toll.
18.5.09 19:11


Werbung


Ein freudiger Anlass

Ich lebe noch. (Sollte das jemanden interessieren^^)
Wie ihr ja wisst, hab ich im Herbst mit Englisch und Französisch auf der KF begonnen. Nach genau einer Unterrichtswoche in Französisch, dem ständigen hin und her von Romanistik auf Anglistik und vice versa, dem, nebenbei erwähnt, beschissenen Französisch Studium und der fehlenden Motivation hab ichs gelassen. Englisch muss wohl reichen. Ich mein, meine Jobaussichten haben sich dadurch weder verbesser noch verschlechter. Was macht man auch als diplomierter Anglist und ... Romanist?!? Dann hab ich mein Englisch-Studium halt weitergemacht. Jede Stunde abgesessen. Literaturwissenschaften, wo ich fast ne Windel tragen musste, weil ich mich vor Langeweile und Desinteresse fast ... hätte. Außerdem HASSE ich es, Gedichte & Co zu analysieren und ständig über zweite, dritte und quadruple Bedeutungen zu labern. Laber Laber Schwadronier. Nächstes Fach, ESAA. Gut, das kann man ja fast nicht kritisieren, war ganz nett und der Test auch auf ne 2. Das schöne am Kurs war, dass er nur das dreiviertelte Semester gedauert hat, wenn nicht sogar nur das halbe, hehe. Genau nach meinem Geschmack =)
Language Systems mit Kurti Weißendreck. W00t W00t. Kann mich nicht entscheiden, was er mehr hasst. Frauen oder Männer? Gut, seine Frau hat ihn verlassen, aber ich glaub, er braucht einfach nur eine Audienz um sein Privatleben mit Personen zu teilen. In seiner Stunde kamen wir zu NICHTS. Abgesehen davon, dass wir nun wissen, dass wir die James Bond Bücher lesen sollen, weil es um Wein und Traditionen geht... Und gestern kam die Geschichte, dass er seinen eigenen Sohn dazu bestochen hat, sich am FKK Strand die Hose auszuziehen. ... Fragwürdig.
Linguistics. BÄH! Was ganz interessant angefangen hat, entpuppte sich zum Gähnfest. Die Penz, unsere Lehrerin, übrigens keine Anwärterin auf Miss World geschweige denn Miss Pinkafeld, schafft es, genau den Käse vom Handout noch schlechter zu formulieren. Für was dann ein Seminar anbieten? Doch gleich ne Vorlesung machen, damit mans schwänzen kann.
Dann kommen dan noch die Cultural Studies dazu. Abgesehen vom ABSOLUT beschissenen Buch Representation ("Man kann nicht mit einem Glas denken, sondern nur an ein Glas"), hat sich der Kurs als recht angenehm rausgestellt. Kriebernegg die Gute schafft es wirklich, den Müll erträglich zu machen... Der Ausflug ins Volkskundemuseum hätte sie sich dennoch sparen können :-/

Das waren die 5 Kurse, die ich dieses Semester belegt hab, noch nichtmal positiv, dennoch war ich dort. Sie haben mich auch dazu bewegt, die KF zur gänze zu verabscheuen und ab dem 2. Semester sie nicht mehr zu betreten. Was will ich mit einem Studium, bei dem ich
1. Nur das mache, was mich an Sprachen genau NICHT interessiert und
2. danach eh arbeitslos bin?!?
Gut. Nach langem Überlegen und supersupersuperschlechtem Gewissen wirds also beendet und ab Februar irgendwas gearbeitet. Voraussichtlich Zigarettenpromotion, worüber ich leider nicht viel sagen kann, weils streng geheim ist. Kein Witz. Verdiene damit aber gutes Geld. Bis ich mich dann für den Herbst 08 für Logopädie auf der FH und für die Pädag als Volksschullehrer bewerbe. Jaja, ich weiß, bei ersterem gibts ne Chance von 0,02 reinzukommen und beim andren bin ich erst wieder arbeitslos. Aber dann stellt sich die große Frage: Was sonst tun? Höhere Bildung ftw, aber ich merke, wie von Tag zu Tag mein Interesse daran schwindet und meine Merkfähigkeit wird in 2 Monaten dann auch nicht mehr besser werden, und sind wir uns ehrlich, die 2 Monate machens auch nicht aus. (Werde da 20).
Also sollten die 2 Optionen auch nicht hinhauen, werd ichs glaub ich lassen und irgendwas arbeiten gehen. kA. Mal sehen, wie sich die Karten ausspielen, in 9 Monaten kann sich ja wieder viel verändern...
Tbh waren diese letzten Monate der absolute Horror für mich, das ständige Wissen, dass das, was ich grad mache, absolut nix für mich is, das Wissen der Arbeitslosigkeit danach, STÄNDIG DAS FUCKING GELABERE ÜBER TERM PAPER, auf die ich überhaupt keine Lust hab... Und wenn man weiß, man wird niemals 8 Semester auf diese Art und Weise durchdrücken, dann fehlt einem der Antrieb.

Alles wird besser, nichts wird gut. jaja, geklaut, ich weiß. Dennoch bin ich wieder gefüllt mit einem Quäntchen Hoffnung, dass meine neuen Versuche auf nen höher dotierten Job fruchten werden.

Tja, im Privatleben hat sich nicht viel getan. Noch immer gern fortgehen, betrinken, Wochenende-Genießer sein, kein großer Menschenfreund (vor allem, wenn sie Tschakkeline B. heißen, in meinem Studium sind und das allerletzte vom allerletzten sind...).

UND ARGH: Der Streik soll ich goddammit endlich auflösen, mir gehen die Serien aus und ich bin auf Cold (Russian) Turkey... Na wenigstens geht LOST bald weiter =)

Bis Bald ihr non-existenten Leser :D
10.1.08 10:58


LOL

Blogeintrag folgt in etwa 11 bis 20 Stunden, nur eins vorweg: Französisch ist schon längst tot und Englisch folgt bald.
Cya sooooooooon =)
10.1.08 00:05


Uni - Tag 1 & 2

Jaja, der erste Unitag war schon scheiße^^ Ich dachte mir sonntags, die GVB hat doch eh ein tolles Feature zum Strecken berechnen und einem sagen, wo man was wie machen soll. Lass ich mir doch die Strecke von zu Hause zum Institut für Anglistik ausrechen. Gut. Montag. Aufgestanden, blabla, in den Bus. Im 63er dämmerts mir dann, dass da irgendwas auf der Keplerbrücke passiert sein muss, gut, nach dem blauen Blitzlichtgewitter hätte das jeder Bauer gecheckt^^ Ich trödle mit satten 25 Minuten Verspätung ein. Denke mir "Ach gut, dann hab ich ja noch 5 Minuten, die GVB meint eh, dass ich nur 2 Minuten brauch". Und hier steh ich, bei der Mensa. "Mensa?", wird sich jetzt der Anglistikstudent denken. Ja. Ich hatte auf jeden Fall KEINEN PLAN, wo ich hin musste. Gut, Leute gefragt, die sich eh nur um sich selbst gekümmert haben. Letzter Ausweg? Taxi^^ Nach dem Aussteigen nochmal 10 Minuten vertrödelt, das Untergeschoss gesucht, welches man anscheinend nur durch den Lift erreichen kann?!?, den Weg ins "Sprachlabor?" gesucht und mir gleichzeitig wie Milla Jovovich in Resident Evil 1 kurz vor dem Ausbruch vorgekommen. Ich mein, das schaut dort ja aus wie in den alten Nazizeiten...
Ich mache die Tür auf, total fertig von meinen vorigen Abenteuern, und werde gleich mal auf Englisch angelabert. Das hasse ich absolut, nur weil man mit Englisch zu tun hat, heißt das noch lange nicht, dass man JEDEN auf Englisch anlabern muss. Hätte ja auch ne junge <> sein können? +.+
Nein, kein Austauschstudent, nein ich weiß nicht, welche Kurse ich noch hab, WAS WOLLEN SIE VON MIR??????????? Na wenigstens hab ich schonmal ein kurzes SneakPeak bekommen, wie das Verhältnis zwischen Mädels und Jungs aussehen wird. Erfreut? Nicht wirklich, im Gym wurden wir nach der 4. mit ner Mädchenklasse zusammengelegt. AAAAAAAAHHHHHHHHHHHH.
Dienstag war dann wieder frei und heute Literaturwissenschaft I. Uiui, sehr interessant, ich hasse ja Literaturwissenschaften, egal wann und wo und wie und in welcher Sprache. War aber eh nur ein Rauswerfen von Überschüssigem Studentenmaterial und eine Buch"empfehlung". Kaufen und weiterkommen oder nicht kaufen und Stress haben. Wenigstens waren ein paar Jungs dabei, einen kannte ich ja schon.
Und heute erwartet mich noch ne tolle Einführung mit allen Anglistik & Amerikanistik Studenten von 18.00-20.00. Na da bin ich mal gespannt, nennt sich ESAA Study Skills. Wenn das auch so beschissen wird wie die Literaturwissenschaften, dann war das mein letzter Blogeintrag

Man liest sich!

An die alte TRÄNE:
Ja jetzt gibt mir mal ein Update, wie du die ganze Situation gesehen hast am Montag. War ja vollkommen perplex und am Ende^^ Hätte mir btw. nie gedacht, dass du da drinnen sitzt. Was willst du denn mit Academic Purposes? :p
3.10.07 15:07


Bäh!

Ich lass diesmal wieder den Schmarrn von wegen 3-Monate-kein-Blogeintrag weg, Interessantes ist eh nicht passiert außer dem Üblichen. Abgesehen von der Förderung meiner Süchte namens Internet, Serien, Fernsehen, Alkohol und dem Gesetz der natürlichen Trägheit zu gehorchen, hab ich eh nicht viel geleistet. Und nachdem ich auch noch Zivikohle hatte, dachte ich mir, nach diesem ... superstressigen ... Zivildienst mag ich diesen Sommer nicht arbeiten.
Das einzig erwähnenswerte diesen Sommer war wohl die Woche Urlaub in Barcelona, die wirklich cool war. Sind zu viert (4 Jungs) hingefahren und haben BCN auf den Kopf gestellt. Glaub ich zumindest. Dennoch finde ich, sind die Menschen dort zu schön, ekelhaft ist das. Als ich dann wieder in Graz am HBF ankam und meine Lieblingspenner im gleichen 'Zustand 'wie vor einer Woche vorfand, kams mir wieder mal hoch. Die 'Frau' mit dem verschmierten Make-up und den fettigen Haaren, auch gern die '1-Euro-Hure' genannt, der Typ, der seit Monaten nur ein paar Cent braucht, um zu seiner totkranken Mutter zu fahren und viele andre. Zumindest müssen DIE nicht entscheiden, was sie studieren...

Ad Studium!

Wie ich grad vorher schmunzelnd feststellen musste, kenne ich mich anscheinend wirklich vorzüglichst, wie vermutet und insgeheim anscheinend immer geplant, werde ich Anglistik & Amerikanistik und Romanistik/Französisch studieren.
Der Sommercampus, das Happening für aufmerksame Leser, die ich spätestens mit der 3 Monatspause vergrault hab, war auch für A&F. Nein, nicht Abercrombie & Fitch. Arsch und Friedrich.
Ekelhaft lern- und wissbegierige Bauern, die sogar mitgeschrieben und gierigst an den Lippen der Profs gehangen haben. Ich hätte ihnen allen gern die !beflissenen! Finger abgehackt^^

Wie man vielleicht merkt, freue ich mich nicht unbedingt aufs Studium, allein das Geprügle um die LVs stresst mich, die KOMPLETTE Woche außer Dienstag, glaub ich, musste ich um 15.00 daheim sein und ab 14:59:40 wie ein Depperter auf die Entertaste einhämmern, um einen Fixplatz zu ergattern und den Stundenplan, den mir eine liebe Freundin erstellt hat, auch einzuhalten. 2 Sekunden später ist alles belegt und man wartet auf Platz 7 der Warteliste. Wenn überhaupt. Das muss wohl die größte Scheisse sein, die ich je in meinem Leben erlebt hab.

Der einzige Grund, warum ich mich aufs Studium freue, ist das Stipendium. Ich hoffe, durch den Fall, dass mein Vater recht früh verstorben ist, mächtig abzucashen und endlich wieder, wie in guten alten Zivizeiten, mit Kohle herumprassen zu können. Ich Depp bin ja nicht arbeiten gegangen^^

Sodele, allen einen schönen Unibeginn, ich schätze, man sieht sich evtl Lacrima :D
PS: @ Lacrima: Ich war eigentlich immer eher Englisch als Französisch begeistert. Ich liebäugle eh mit dem Gedanken, Franze nach 3 Wochen zu schmeissen. Naja, ich versuchs mal
28.9.07 14:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung